Zurück zum Blog

Wo kann ich Jetboot fahren

Wie erkenne ich eine Wasserstraße für Jetboote

Bevor Sie Ihr Sea-Doo Jetboot zu Wasser lassen, sollten Sie darauf achten, dass Sie sich auf einer Wasserstraße befinden, auf der das Fahren mit einem Wassermotorrad erlaubt ist. Laut WSV (Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes) dürfen Sie in Deutschland auf sämtlichen Wasserflächen, die mit dem blauen Tafelzeichen E.22 gekennzeichnet sind, mit Ihrem Jetboot fahren. Diese können sich sowohl auf einem See als auch auf einem Fluss oder an der Küste befinden. Um die Wasserstraße vom Ufer aus zu erreichen, ist der kürzeste Weg dorthin zu wählen. Sind Sie auf der Wasserstraße angelangt, dürfen Sie nur auf der Seite bis zur Strommitte fahren, an der das Tafelzeichen E.22 angebracht ist.



Fahren mit dem Jetboot außerhalb gekennzeichneter Bereiche


Außerhalb dieser gekennzeichneten Flächen ist das Fahren mit einem Wassermotorrad grundsätzlich verboten. Eine Ausnahme bilden jedoch Wanderfahrten. Dies sind Tourenfahrten außerhalb freigegebener Strecken für Jetboote. Voraussetzung hierfür ist, dass der Ausgangs- und Zielpunkt genau festgelegt sind. Die einzelnen Wegpunkte des Streckenverlaufs dürfen nicht mehr als zweimal passiert werden. Die Rückfahrt über diese Strecke darf erst nach einer Pause von einer Stunde erfolgen.
Diese Wasserfahrzeuge dürfen außerdem als Zugmaschine zum Wasserski verwendet werden und daher zu diesem Zweck unter bestimmten Bedingungen auf Wasserstraßen mit dem blauen Tafelzeichen E.17 fahren.

Übersicht der Wasserstraßen für Jetboote auf Binnengewässern

 

Die bekanntesten Wassermotorrad-Strecken befinden sich auf ausgewiesenen Flächen folgender Flüsse:

  • Elbe (Wartenburg, Apollensdorf, Schönebeck, Grieben/Schelldorf)
  • Donau (Geisling, Winzer/Ottach)
  • Main (Offenbach/Rumpenheim, Trennfeld, Neuendorf/Langenprozelten, Bergrheinfeld/Grafenrheinfeld, Ottendorf/Untertheres)
  • Mosel (Winningen)
  • Neckar (Heilbronn/Neckarsulm)
  • Rhein (Meißenheim, Karlsruhe, Speyer, Worms, Gernsheim, Ginsheim, Kaub, Wesseling, Büderich/Ilverich)
  • Weser (Wahmbeck, Rinteln, Bad Oeynhausen/Rehme, teilweise Wehrarm Drakenburg und Eissel)

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat eine Übersicht veröffentlicht, auf der die frei gegebenen Wasserflächen zum Befahren mit einem Wassermotorrad aufgeführt sind („Wassermotorräder auf Binnenschifffahrtsstraßen“). Das Fahren auf Seen ist meist nur eingeschränkt möglich oder sogar verboten.


Auf weitere Einschränkungen achten


Natürlich gelten auch auf Wasserstraßen bestimmte Regeln für das Fahren mit dem Jetboot in der Freizeit. Achten Sie darauf, mit Ihrem Wasserfahrzeug einen klaren Geradeauskurs zu fahren. Gefährden Sie nicht andere Personen durch Änderungen an den Sicherheitsvorkehrungen Ihres Wassermotorrades. Beim Fahren mit dem Jetboot sollten Sie Rücksicht auf andere Teilnehmer nehmen und sie nicht behindern oder belästigen. Halten Sie stets einen Mindestabstand von zehn Metern zu Personen im Wasser, zum Ufer, zu Anlagen oder Schifffahrtszeichen ein, wenn Sie daran vorbeifahren und verringern Sie dabei Ihre Geschwindigkeit.
Achten Sie außerdem auf die Zeiten, in denen Sie mit Ihrem Wassermotorrad fahren dürfen:

Das Fahren mit dem Jetboot ist von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr gestattet. Dabei gilt, dass der Betrieb von Wasserfahrzeugen nicht vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang erlaubt ist. Eine gute Sicht (mehr als 1.000 Meter) ist Voraussetzung dafür, dass Sie sich mit Ihrem Jetboot in Bewegung setzen dürfen. Ausnahmen von diesen Einschränkungen sind auf entsprechenden Hinweisschildern ausgewiesen. Bei Wanderfahrten gilt, dass nach Sonnenuntergang eine Lichterführung vorhanden sein muss.

Nun wissen Sie, wo und unter welchen Bedingungen Sie mit Ihrem Sea-Doo Jetboot übers Wasser gleiten dürfen. Viel Spaß dabei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

  • Holen Sie sich den Sportbootführerschein – dann kann der Spaß mit dem Sea-Doo Jetboot losgehen!

    Holen Sie sich den Sportbootführerschein – dann kann der Spaß mit dem Sea-Doo Jetboot losgehen!


    Wir sagen Ihnen, welchen Führerschein Sie brauchen.
    Lesen Sie den Artikel
  • Sie überlegen, einen Sea-Doo zu kaufen?

    Sie überlegen, einen Sea-Doo zu kaufen?



    Lesen Sie den Artikel
  • Fahren Sie Ihren Sea-Doo verantwortungsvoll

    Fahren Sie Ihren Sea-Doo verantwortungsvoll



    Lesen Sie den Artikel