Zurück zum Blog

Einwintern Ihres Sea-Doo Jetboots

Niemand mag es wahrhaben, dass diese Zeit der Saison tatsächlich gekommen ist, aber wenn Sie in den nördlichen Regionen leben, ist es an der Zeit, darüber nachzudenken, Ihren Sea-Doo für den Winter einzulagern. Mit ein paar einfachen, aber entscheidenden Schritten zur Überwinterung sind Sie bereit, das Sea-Doo-Leben mit Vollgas zu leben, wenn die Gewässer im nächsten Frühjahr wieder wärmer werden.

Auch wenn Sie das Glück haben, das ganze Jahr über in warmen Klimazonen zu leben, sind diese Tipps genauso nützlich für die langfristige Einlagerung Ihres Sea-Doo Jetboots, um sicherzustellen, dass Sie das Beste aus jeder Fahrt herausholen.

Die Einwinterung Ihres Jetboots ist unerlässlich, um sicherzustellen, dass Ihr Sea-Doo in jeder Saison seine volle Leistung erbringt. Wenn Sie nicht die richtige vorbeugende Wartung für die langfristige Einlagerung durchführen – egal, wo Sie Ihr Sea-Doo einlagern – kann dies kostspielige Folgen haben. Verklebte Kraftstoffsysteme, Batterieausfälle und Schäden an wichtigen inneren Teilen sind nur einige der Dinge, die schief gehen können, wenn nicht auf die richtige Pflege geachtet wird. Wenn Sie in einer Gegend leben, in der die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen, ist eine vollständige Einwinterung ein Muss!

Viele Menschen können die folgenden Einwinterungsschritte bequem von ihrer eigenen Garage aus mit ein paar einfachen Werkzeugen durchführen. Wenn Sie jedoch Fragen haben oder sich bei der Durchführung einer der folgenden Aufgaben unwohl fühlen, zögern Sie nicht, Ihren Sea-Doo Vertragshändler vor Ort um Rat oder Hilfe zu bitten. Auch wenn Sie sich selbst für den besten Handwerker halten, ist die Rücksprache mit Ihrem Sea-Doo Händler der beste Weg, um über die neuesten empfohlenen Produkte, Verfahren und technischen Updates für Ihr Jetboot auf dem Laufenden zu bleiben.

Die folgenden Schritte sollten in der hier dargestellten Reihenfolge durchgeführt werden. Es ist die gleiche Reihenfolge, die Sie auch in Ihrem Sea-Doo Benutzerhandbuch finden.

 

Strahlpumpe reinigen

Eine kurze Sichtprüfung des Einlasses und des Auslasses der Strahlpumpe ist alles, was hier erforderlich ist. Vergewissern Sie sich, dass keine Risse oder andere sichtbare Anzeichen für übermäßigen Verschleiß vorhanden sind. Wenn dies der Fall ist, sprechen Sie mit Ihrem
Sea-Doo Händler über den Austausch. Wenn Sie beide mit Wasser besprühen, können Sie eventuelle Verschmutzungen von Ihrer letzten Fahrt leichter entfernen. Eine Schicht XPS Korrosionsschutz-Schmiermittel auf beide Bereiche aufzutragen, ist eine gute Idee für die langfristige Einlagerung.

 

Strahlpumpe überprüfen

Eine mit Wasser verschmutzte Strahlpumpe kann bedeuten, dass andere Probleme vorliegen und eine Fahrt zu Ihrem Sea-Doo Händler angebracht ist. Um die Strahlpumpe zu überprüfen, entfernen Sie die Schraubenabdeckung, um zu überprüfen, dass sich kein Wasser angesammelt hat.

 

Stabilisieren des Kraftstoffsystems

Durch die Zugabe von XPS Kraftstoffstabilisator (oder eines gleichwertigen Mittels) wird sichergestellt, dass Ihr Kraftstoff und Ihr Kraftstoffsystem während der langfristigen Einlagerung in gutem Zustand bleiben. Er verhindert Ablagerungen in der gesamten Kraftstoffzufuhr. Geben Sie den Stabilisator gemäß den Anweisungen auf dem Behälter hinzu. Füllen Sie den Kraftstofftank vollständig mit frischem Kraftstoff auf. Dies ist auch der ideale Zeitpunkt, um das Kraftstoffsystem auf Undichtigkeiten zu überprüfen. Wenn Sie Kraftstoff sehen oder riechen, wenden Sie sich an Ihren Sea-Doo Händler vor Ort.

 

Motoröl und -filter austauschen

Dieses Wartungsritual sollte jährlich durchgeführt werden, und da sich Ihr Wasserfahrzeug bereits im Wartungszustand befindet, ist dies der perfekte Zeitpunkt, um es zu erledigen, damit Sie in der nächsten Saison sofort wieder einsatzbereit sind. Ein XPS Ölwechselsatz enthält alles, was Sie brauchen, in einer einzigen Box – holen Sie ihn einfach bei Ihrem BRP Händler vor Ort ab und erledigen Sie die notwendigen Schritte.

 

Abgassystem spülen und entleeren

Es ist wichtig, das Abgassystem Ihres Sea-Doo von Verunreinigungen zu befreien, vor allem, wenn Sie in Salzwasser fahren (dann wird eine Spülung nach jeder Fahrt dringend empfohlen).

Um das Abgassystem zu spülen, schließen Sie einen Gartenschlauch an den Anschluss hinten am Jetboot (backbordseitig am Heck) an. ÖFFNEN SIE DEN WASSERHAHN NOCH NICHT! Starten Sie den Motor des Sea-Doo und öffnen Sie dann sofort den Wasserhahn. Lassen Sie den Motor 90 Sekunden lang im Leerlauf laufen und achten Sie darauf, dass beim Spülen Wasser aus der Pumpe fließt. Stellen Sie anschließend das Wasser ab, lassen Sie den Motor noch 5 Sekunden lang mit 5000 U/min laufen, und stellen Sie dann den Motor ab.

Das Austrocknen des Abgassystems ist besonders in kalten Gegenden wichtig. Gefrierendes Wasser im Abgassystem kann zu erheblichen Schäden am Abgaskrümmer führen. Um das System vollständig zu entleeren, blasen Sie Druckluft mit einem Druck von 379 kPa (55 PSI) in den Spülanschluss, an den der Schlauch angeschlossen wurde, bis kein Wasser mehr aus der Strahlpumpe fließt. Dadurch wird sichergestellt, dass das gesamte Wasser aus dem Abgassystem des Jetboots entfernt wurde.

 

Interne Motorschmierung (Fogging)

Hier sind die Dinge je nach Modell ein wenig unterschiedlich. Besitzer eines SPARK müssen den mittleren Aufbau entfernen, um an den Motor zu gelangen. Es handelt sich um ein paar Schrauben, und der Vorgang ist im Benutzerhandbuch beschrieben. Bei anderen Modellen ist der Zugriff auf den Motor durch Entfernen des Sitzes möglich.

Sobald Sie Zugang zum Motor haben, entfernen Sie die Zündspulen und Zündkerzen. Sprühen Sie XPS Korrosionsschutz-Schmiermittel (oder ein gleichwertiges Produkt) in die Zündkerzenlöcher.

Als nächstes müssen Sie den Motor anlassen. Betätigen Sie dazu den Gashebel vollständig und halten Sie ihn gegen den Lenker. Dadurch werden die Kraftstoffzufuhr und die Zündung während des Anlassens des Motors unterbrochen. Während Sie den Gashebel halten, drücken Sie die Start-/Stopptaste, um den Motor ein paar Mal zu starten. Dadurch wird das Korrosionsschutz-Schmiermittel besser an den Zylinderwänden verteilt.

Tragen Sie abschließend eine kleine Menge XPS Korrosionsschutz-Schmiermittel auf die Zündkerzengewinde auf und bauen Sie die Zündkerzen und die Zündspulen wieder ein.

Die Verfahren für die interne Motorschmierung finden Sie in Ihrem Benutzerhandbuch beschrieben. Wenn Sie Fragen oder Bedenken haben, zögern Sie nicht, Ihren örtlichen Sea-Doo Händler zu konsultieren.

 

Batteriepflege

Wenn Sie Ihr Sea-Doo Jetboot für den Überwinterung vorbereiten, sollten Sie der Batterie besondere Aufmerksamkeit widmen. Ihre Batterie ist die Stelle, an der alles startet (oder auch nicht startet). Batterien können mit der Zeit ihre Fähigkeit verlieren, eine Ladung aufrechtzuerhalten – eine ordnungsgemäße Batterielagerung ist daher unerlässlich.

Die Batterie Ihres Jetboots sollte aus dem Jetboot ausgebaut werden, um sicherzustellen, dass die Batterie in den Monaten, in denen sie nicht benutzt wird, in keiner Weise belastet wird. Um Ihre Batterie zu schonen und funktionsfähig zu halten, empfehlen wir, ein Batterieladegerät mit Ladungserhaltung an die Batterie anzuschließen, um den vollständigen Ladezustand zu erhalten. Stellen Sie sicher, dass die Batterie auf einer sicheren Oberfläche im Freien und nicht in der Nähe von brennbaren Stoffen steht. Wenn die Batterie nach ein oder zwei Tagen am Ladegerät keine volle Ladung anzeigt, vergewissern Sie sich, dass alle Anschlüsse fest sitzen. Wenn die Batterie noch immer nicht geladen wird, ist es an der Zeit, die Batterie durch eine neue Yuasa Batterie† zu ersetzen. Bitte wenden Sie sich an Ihren Händler vor Ort, um eine neue Yuasa Batterie für Ihr Sea-Doo Jetboot zu kaufen.

 

Reinigung von Rumpf und Aufbau

Wenn alle mechanischen Wartungsarbeiten abgeschlossen sind, ist es an der Zeit, Ihren Sea-Doo gründlich zu reinigen, um sicherzustellen, dass es bei der ersten Ausfahrt in der nächsten Saison in einem tadellosen Zustand ist. Je nach Sea-Doo Modell sollten Sie zur Reinigung Ihres Jetboots die entsprechenden XPS Reinigungsprodukte (oder gleichwertige Produkte) verwenden. XPS Produkte sind speziell dafür entwickelt, Schmutz und Wasserflecken von Ihrem Sea-Doo zu entfernen. Achten Sie darauf, auch alle Meeresorganismen zu entfernen. Dies ist der perfekte Zeitpunkt, um den Aufbau und den Rumpf auf Schäden zu untersuchen, die eventuell repariert werden müssen. Ihr Sea-Doo Händler kann Ihnen bei notwendigen Reparaturen am Rumpf oder Aufbau helfen.

 

Jetzt können Sie Ihr Sea-Doo Jetboot einlagern. Wenn Sie Ihr Jetboot im Freien lagern möchten, decken Sie es mit einer lichtundurchlässigen, atmungsaktiven Plane oder einer Sea-Doo Abdeckung ab. Dies schützt Ihr Fahrzeug vor schädlichen Sonnenstrahlen und hält es für die nächste Saison staub- und schmutzfrei. Wickeln Sie Ihr Sea-Doo nicht in Plastik oder anderes nicht atmungsaktives Material ein, da dies in bestimmten Bereichen des Jetboots Schimmel verursachen kann.

Niemand mag den Gedanken, sein Sea-Doo für die Saison einzulagern, aber wenn Sie die oben genannten Schritte befolgen, können Sie in der nächsten Saison so schnell wie möglich wieder raus aufs Wasser!

Das könnte Ihnen auch gefallen

  • Doo It Right: Zuwasserlassen und Anlanden Ihres Sea-Doo

    Doo It Right: Zuwasserlassen und Anlanden Ihres Sea-Doo

    Lesen Sie den Artikel
  • Doo It Right: Sea-Doo LinQ Zubehör

    Doo It Right: Sea-Doo LinQ Zubehör

    Lesen Sie den Artikel
  • Holen Sie sich den Sportbootführerschein – dann kann der Spaß mit dem Sea-Doo Jet losgehen!

    Holen Sie sich den Sportbootführerschein – dann kann der Spaß mit dem Sea-Doo Jet losgehen!

    Lesen Sie den Artikel